COVID-19 Info

Ab 25.1.2021 ist das Betreten von Geschäften, Ordinationen und Apotheken nur mehr mit FFP-2-Masken ohne Ventil erlaubt. Für noch mehr Fremd- und Eigen- Schutz!

Statt einer MNS-Maske müssen KundInnen von Apotheken ab Montag, 25. Jänner 2021, verpflichtend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil (oder eine gleichwertige bzw. höherwertige Maske) tragen.
Die FFP2-Pflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren,
ab 6 Jahren kann stattdessen ein MNS-Maske getragen werden. 

Quelle: Apothekerkammer am 22. Jänner 2021

Unsere FFP2-Masken stammen nun aus österreichischer Produktion (Hygiene Austria) und sind Medizinprodukte mit CE-Zertifikat!
Das heißt sie erfüllen alle notwendigen Vorschriften und werden von uns zum Selbstkosten-Preis an Sie weitergegeben.

Was gilt es bei Masken zu beachten?

Medizinische Gesichtsmasken/Mund-Nasen-Schutz mit CE-Kennzeichen sind auf die Undurchlässigkeit von Tröpfchen und Keimen getestet und werden daher auch in OP-Sälen angewendet. 
Sie dienen in erster Linie dem Schutz von anderen.

Für den Eigenschutz verwendet man am besten die sogenannten FFP -Masken
(FFP2 und FFP3 Atemschutzmasken sind besonders für Menschen wichtig, die  in direktem Kontakt mit (potentiell) Infizierten stehen oder zu Risikogruppen gehören.)

Beide Arten von Schutz-Masken mit CE-Kennzeichnung (ausgenommen FFP3)
erhalten Sie bei uns in der Ludwigs-Apotheke zum Selbstkostenpreis.

Hinweis: Alle anderen Mund-Nasen-Masken bieten nur eingeschränkt Schutz vor Tröpfchen-Übertragung und sollten regelmäßig gewaschen oder entsorgt werden. 

FFP-2 Masken:

Partikelfiltrierende Halbmasken (sog. „FFP-Masken“, Englisch für: „Filtering Face Piece“) gehören zur sog. persönlichen Schutzausrüstung (PSA).
Sie sind weiß, oft kuppelförmig oder faltbar („Kaffeefilterform“) und schützen den/die TrägerIn vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen.
Korrekt sitzende FFP-Masken liegen dicht an und bieten Fremd- und Eigenschutz.
(Achtung: Männer sollten daher momentan auf ein längeres Bartwachstum verzichten!)

Nur Medizinprodukte mit CE-Kennzeichen erfüllen nachweislich alle Anforderungen der geltenden Gesetze und Vorschriften. Das heißt insbesondere die Filterleistung des Maskenmaterials ist anhand der europäischen Norm EN 149:2001+A1:2009 mit Aerosolen getestet.
FFP2-Masken müssen mindestens 94 % der Testaerosole filtern.

(Prüfnorm,  CE-Kennzeichen und der vierstellige Kennnummer der Prüfstelle
sind auf der Oberfläche der FFP-Maske aufgedruckt.)

Mehrfachverwendung von FFP2-Masken:

Grundsätzlich sind FFP-Masken vom Hersteller als Einmalprodukte nicht zur Wiederverwendung vorgesehen.
Dennoch werden diese Masken momentan im Privatbereich mehrfach verwendet.
Ein Forschungsprojekt an der Fachhochschule Münster und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster versucht daher wissenschaftlich zu klären, mit welchen Möglichkeiten und Risiken eine solche Handhabung in der Praxis verbunden ist.
Die bisherigen Ergebnisse wurden von den Projektbeteiligten in einem Informationsflyer veröffentlicht: FFP2_Infobroschüre Münster_11012021

Nähere Infos zu: FFP2-Masken und der notwendigen Hygiene bei Wiederverwendung

 

Noch rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen haben wir endlich
die COVID-Einzel-Tests bekommen!
Somit können wir Ihnen den Test zu einem äußerst günstigen Preis anbieten
(und Sie brauchen das Test-Kit nicht mehr mit 24 anderen Personen teilen).

Das CE-Zertifikat garantiert die Zuverlässigkeit des Tests bei sachgemäßer Handhabung. 
Mehr Sicherheit für Sie und Ihre Liebsten!

Solange der Vorrat reicht.

Hilfreiche Hotlines & Antworten auf gängige Fragen in der Corona-Krisen-Zeit

Unter den folgenden Links finden Sie: 

nützliche Telefon-Nummern
wie z.B. die 24-Stunden-Betreuungs-Hotline für Risikogruppen der Stadt Wien:
Tel.:  01 / 4000 4001
 
(Unterstützung für ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen)
+
Antworten auf Fragen
wie z.B. „Kann Ibuprofen COVID verschlimmern?“

Auch in schwierigsten Zeiten sind wir für Sie da und geben unser Bestes. Damit Sie und Ihre Lieben optimal versorgt sind!

Die aktuelle Situation machte eine Teilung des Apotheken-Teams erforderlich.
Apotheken-Lieferungen nach Hause sind daher nur bei Krankheitsfall oder eingeschränkter Mobilität o.ä. möglich. Wir bitten um Verständnis!